Home   / Team    / Kontakt     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Lulu“ – Frank Wedekind  Eine Frau sieht rot!

 

Zu seinen Lebzeiten war es von Zensur und Skandalen begleitet, heute wird Wedekinds Hauptwerk, bestehend aus „Erdgeist“ und „Die Büchse der Pandora“ immer öfter inszeniert. Lulu wird als männermordende Powerfrau dargestellt, die sich durch ihre Affären und Liebeleien in einen Mahlstrom ziehen lässt, der sie letztendlich das Leben kostet.

Die Inszenierung des MTW beleuchtet Lulus Schicksal von einer neuen, ungewohnten Perspektive aus. Ihre Männer als auswechselbare Gestalten, die ihre Geliebte Lulu als eine ebensolche betrachten und sie als Person kaum wahrnehmen. Lulu als verletztes Wesen hinter den Heucheleien, die um die Achtung ihrer Weiblichkeit kämpft. Und mordet. Modern, provokant und ungewöhnlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MTW

office@modernestheater.at

+43 1 504 8681

 

kp productions schwindgasse3 1040 wien

 

 

 

 

 

 

 

Projekte

 

Links »

 

Henning Mankell : Miles oder

Die Pendeluhr von Montreux (ÖE)

Premiere März 2013

                       *

 

 

Gastspiel

angebote:

 

1)

Werner Fritsch:

Enigma -

Emmy Göring

mit Karin Pettenburger

 

2)

Paul Zech: Die lasterhaften Balladen des

Francois Villon

mit Hartmut Nolte

         *

 

 

In Planung:

 


Lilli Jahn: Mein verwundetes Herz + Liebesbriefe an Hitler (UA)

 

 


Frank Wedekind: Lulu

 


Bernd Steets:

Marilyn Monroe - Die letzten Bänder (UA)

 

 

Charles Bukowski -

das alte Schwein aus L.A. (UA)

 

 

         *

 

 

 

 

MTW Wer sind wir?

                    *

 

Archiv:

 

Tuvia Tenenbom:

Die letzte Jungfrau

2011

 

 

 

 

Roberto Athayde:

Auftritt

Donna Margarida

2010

Spielzeit 2012/13